2013: Nach zweijähriger Pause waren wir im März 2013 wieder auf der Bühne

Bereits seit Oktober 2012 liefen die Proben für unseren Vier-Akter „Heinz muss weg“. Das Stück stammte auch dieses Mal aus der bewährten Feder der Theater-Kisten-Autoren selbst. Und natürlich – wie sollte es anders sein  spielte die Geschichte wieder in Dösebüttel, diesem imaginären Ort zwischen Marsch und Geest. Aus dem Inhalt sei so viel verraten:

Oberst a.D. Werner Kampen und seine drei Schwestern Traute, Grete und Uschi haben sich im Alter zu einer Wohngemeinschaft zusammengeschlossen, um so über die Runden zu kommen. Da die Geschwister unterschiedlicher nicht sein können, ist von allen ein hohes Maß an Toleranz gefragt! Auch die regelmäßigen Besuche der Nachbarin „Schluder-Schlüter“ und von Gretes Sohn Lutz machen das Leben nicht leichter. Die relative Ruhe wird allerdings jäh gestört, als die Straße verbreitert werden soll, denn nun drohen Dinge ans Licht zu kommen, die besser im Verborgenen bleiben. Ausgerechnet jetzt wird auch Gretes Pflegestufe überprüft und die Landesregierung will mit der Alten-WG aus Dösebüttel Wahlkampf machen. Drei Mal gibt’s die Chance zu erfahren, warum Heinz denn nun wirklich weg muss.

Am 28. März sowie am 11. und 12. April 2013, jeweils um 19.30 Uhr im theater itzehoe.