Vielleicht ist morgen besser…

Am 28. März 2019 ist die Weltpremiere des neuen Stücks „Vielleicht ist morgen besser…“. Weitere Aufführungen finden am 29. März und am 05. April jeweils um 19.30 Uhr statt.

Worum geht’s?

Lehrer Gerd Andresen hat wirklich kein ruhiges Leben: seine Klasse 9b ist anstrengend, aber seine Hoffnung auf eine Beförderung wird seit Jahren enttäuscht. Seine Frau Susanne gibt das Geld mit vollen Händen aus, der Sohn Felix setzt eine seltsame Geschäftsidee nach der anderen in den Sand und seine Schwiegermutter Gitty nervt ihn zusätzlich. Turbulent wird es, als sein Vater das Altenheim verlässt um im Kreise der Familie zu sterben.

Allerdings kommt er nicht alleine. Und was ist an den Gerüchten dran, weshalb er wirklich das Heim verlassen musste?

Und welche Rolle spielt dabei sein Nachbar, der sich als herrischer Oberschulrat gerne in seine Angelegenheiten einmischt?

Druck